Home  SumselcupPunkteGästebuchNews

 

 
  Niuusledder
 


16. Dezember 2014

Auf Wunsch eines einzelnen Kriegers wurde das bisher ungeschlagene Doppel Joeckel/Loschky auseinandergerissen in der Hoffnung, sich nicht wieder am Bockbierfest finanziell beteiligen zu müssen.
Der Plan ist aufgegangen. 6:0 gab es nicht und das Bier musste jeder selbst bezahlen.
Der Kampf an der Spitze hat sich zugespitzt. Nur noch 14/100 Differenz, umgerechnet ist das 1 Punkt.

Saleemis Speisekarte am 16.12.: Mausohrsalat (Feldsalat) mit allem was dazu gehört und schmeckt.


02. Dezember 2014


  02. Dezember 2014,   Ziegler/Knob, 3. Satz  0:6 (gegen Joeckel/Loschky)

Ein 6:0, eine halbe Klobrille und von der Sorte, wie man es sich nicht besser erträumen könnte.
Es roch im ersten Satz schon stark danach, konnte jedoch beim Stande von 4:0 von den Kalmännern gerade noch abgewehrt werden. Um so schöner der 3. Satz und die bis zum erreichen des Lochs und danach immer wieder geäußerten Nicklichkeiten. "Ihr geht mir auf den Wecker". So der große Z . Hat nichts geholfen, der Bockbiersatz war festgeschrieben.

Weil es so schön war muss ich zitieren:

*Nicklichkeiten" (vielleicht sogar: Nickeligkeiten), die: Die Nicklichkeiten finden sich auf dem Tennisfeld und im Wortschatz der Sport-Kommentatoren. Es handelt sich dabei um lässliche aber dennoch tadelnswerte Sünden. Da die Nicklichkeit in keinem Tennislehrbuch erwähnt wird, stellt sie keinen ordnungsgemäßen Regelbruch dar. Verwarnungen gibt es also in diesem Falle nur von aufmerksamen Kommentatoren und nicht vom Schiedsrichter. Zu Gottfried von Gramm´s  Zeiten war die Nicklichkeit noch völlig unbekannt.
 



Saleemi hat eine Création der Zuchthauspraline als Überraschungsmenue mit Salatbeilage und Pflicht-Bock-Bier erfunden.

Natürlich zwiebelfrei und scharf.
Danke, danke!


 

25. November 2014

Marrakesch

Bei Überschwemmungen nach schweren Regenfällen in Marokko sind mindestens 35 Menschen getötet worden. Wie das Innenministerium am Montag mitteilte, kamen die meisten der Opfer in der Provinz Guelmim - etwa 700 Kilometer südlich der Hauptstadt Rabat - ums Leben, als dort ein Fluss über die Ufer trat. Die Unwetter trafen demnach auch beliebte Urlaubsregionen wie Agadir, Ouarzazate und Marrakesch. Laut Innenministerium wurden mehr als 200 Menschen aus Notlagen gerettet, 40 von ihnen mit Hubschraubern der Sicherheitskräfte.
Warum diese Nachricht? Manfred wollte am 25.11. hinfliegen und hatte Glück.

Glückwunsch!
Saleemis erste Bulette (Frikadelle, Z-Praline)   ohne Zwiebeln.


Gelungen! Noch nicht einmal Senf oder andere Scharfmacher mussten herhalten.
 

11. November 2014

Viel passiert am 11. 11.
Nach 0:3 ist die Ankündigung auf Bockbier etwas verfrüht. Muss man doch wissen dass die alten Recken
immer noch einen Reservepfeil im Köcher haben. Das draus resultierende 6:3 ist die Antwort und das
gefühlte 6:0 ist gut für eine Runde. Danke, danke!
Das Bild von "Neusumsler" Richard ist eingestellt, brauch nur noch ein paar Daten zur Person und das Bild
für den Webeingang muss noch aktualisiert werden.
Ein Bild von unserem Saleemi (mit 2 e) ist auch vorhanden, muss nur noch bearbeitet (retuschiert) werden. Das Bild von Tannaz ist wegen der schlechten Qualität für die Seite nicht zu gebrauchen. Ebenso das Gruppenbild mit Saleemi. Das kann man Ihnen nicht antun, das Internet vergisst nichts.
Was gut gelungen ist, ist das Bild mit den Zuchthauspralienen (Frikadellen) die weltmeisterlich
daherkommen. Mit etwas Senf von den Löwen sind sie laut Rudi auch schmackhaft.


 

08.November  2014
 

     04. November 2014,   Ziegler/Joeckel, 2. Satz  0:6 (gegen Ried/Kahnt)

 

Oktober  2014

Die Sumsler haben sich seit 2013 stark verändert.
So sind einige Spieler entweder abgetreten wie Don Rudolfo oder wie der Gartenschorsch unters Messer geraten. Neue Hüfte und von hier aus gute Besserung.
Wenn welche abtreten, müssen eben neue Spieler antreten. Mit el Locko K.-H. Scheller seit 2013 und jetzt ganz neu - Richard Kahnt -. Noch ein unbeschriebenes Blatt bei den Sumslern.
Die ersten Gästebucheintragungen sind mittlerweile auch schon eingetrudelt. Jedoch vermisse ich seit gefühlten 20 Jahren immer noch den ersten Eintrag von unserem Medienexperten Manfred Ziegler. Ich vermute, er versucht immer noch mit der Schreibmaschine ins Internet zu gelangen. Manfred: "W-Lan oder Lan auf dem Computer und dann in die obere Adresszeile eingeben -www.sumseltennis.de- (Ohne die Bindestriche) auf Gästebuch mit der Maus drücken und einfach mit der Tastatur schreiben. Keine Links anklicken von Seiten die du nicht kennst. Sumseltennis kennst du".
Das erste Lochspiel ist dem Doppel Ried/Joeckel gelungen. Herzlichen Glückwunsch, dafür spielen wir. Ich dachte schon seit Don Rudolfos Abgang wird die Bockbierzeit etwas trockener, doch siehe da, es schwächeln wieder die alten Recken aus der Kalmanstr. Knob und Ziegler in gewohnter Rudolfomanier. Zahlen, danke! (Es wurde bezahlt)


    21.Oktober 2014,   Ziegler/Knob, 4. Satz  0:6 (gegen Ried/Joeckel)

PS: guckst du:

23.Januar 2008
22.Oktober 2008
11.November 2008

 


Februar 2013

Wie man sehen kann, ist nicht viel passiert, in den letzten Jahren.
Auch der Moderator hat die Sache über ein Jahr verpeilt. Von den Sumslern kommt auch nicht viel, weder als "Heileid" noch äußern sie sich im Gästebuch. Bei Fritz B. wäre das nicht passiert. Der schlug zwar manchmal unter die G-Linie, es waren aber doch immer mit Leben gefüllte Kommentare.
Die Sumseline steht seit 12. Februar im Rotenbühl-Center und wird jetzt von Saleemi verwaltet. Manfred hat sie schweren Herzens, nach 4 Jahren mauern, rausgerückt. Sein Vertiko ist jetzt verweist und er muss seine Wohnung neu stylen.
In Sachen Lochspiel hat sich jedoch sehr viel getan. Dank Don Rudolfo ist es unter seiner Beteiligung öfter mal der Fall, mit der Bierbezahlung sieht es ebenfalls schwach aus.
Auch dank Don Rudolfo hat unser  oftmaliger Champione Wolfgang J. bisher 0, in Worten, NULL Points, weil er immer, wenn Rudolfo da ist, mit ihm das Dream-Doppel spielen muss. Will?
Dreamen wir weiter und hoffen, dass wir alle irgendwie gesund bleiben und dass dank der Veränderung im Spielort wieder etwas mehr Leben in die Bude kommt. Das Gemecker über die Duschen und die Gastronomie hat ja jetzt leider ein Ende, Bretzeln gibt es immer und Zuchthaus-Pralinen auch. Auch das TV ist nicht nur auf den Wirt ausgerichtet. Dank unseres "hohen Alters" glaube ich jedoch kaum, dass es in Zukunft mit dem krammetscheln nicht doch noch weitergeht kann. Dem ein oder anderen wird schon ein neues Thema einfallen über das er sich echauffieren kann.


 

LOCH.......O

 

Dezember  09. 2011

Rudi verweilt im arabischen Land und die Daheimgebliebenen matchen um die Wette. Die Sumseline steht noch (seit 4 Jahren) bei Manfred. Der will sie nicht mehr rausrücken. Auch am 2. Spieltag noch kein Lochspiel! Bockbier gib´s nur gegen Bezahlung. Muss leider einen neuen Introfilm drehen. Brauche dazu auch mal neue Bilder. Wenn Ihr welche (schöne) übrig habt, meine e-mail-Adresse habt ihr ja. Einfach info(at)sumseltennis.de oder bernd(at)loschky.com


 

November  30. 2011

Erstes Spiel nach der Wiederbelebung.  Na ja!  Ich muss noch viel arbeiten. Neuer Mann in der Truppe- Don Rudolfo aus Quierschied, Bilder und Vita kommen noch.
Der Löffler hat sich im letzten Jahr knochenmäßig verabschiedet. Er löffelt jetzt nur noch mit dem
Golfbesteck. Vielleicht geht er ja mit zum Nikolausessen, würde mich freuen.


 

November  26. 2011

Ist jetzt genau 2 Jahre her als der Moderator einschlief. Zwischendurch war natürlich viel passiert im Sumselland. Ich will versuchen alles aufzuarbeiten, neue Bilder einstellen und auch den Ergebnisdienst wieder aufleben zu lassen. Mit angemessenen Kommentaren selbstverständlich.


 

November  27. 2009

Es gab lange nichts Neues oder was war los das ganze Jahr? Mal sehen ob ich mich aufrappele.


 

November  26. 2008

Endlich habe ich es  geschafft, die Seite etwas neu zu stylen und ein geiles Gästebuch zu installieren.
Gespannt bin ich, ob die Arbeit sich gelohnt hat und alle Ihren Senf dazugeben. Die Seite lebt!


 

November 11. 2008

Wieder hat es die beiden getroffen. 0:6 gegen Szczech und Loschky aber mit dem Unterschied, dass das Bier bezahlt wurde.


 

Oktober  22. 2008

Die beiden Kalmänner Manfred und Wolfgang K. haben den nächsten Level erreicht 0:6 gegen Bender und Loschky, jedoch ohne "Anerkennung"in Form vom Getränk.


 

Oktober  08. 2008

Das erste Spiel 2008/2009 haben wir geschafft, kein Lochspiel, jedoch im ersten Satz drei Satzbälle und keinen verwertet. Das muss besser werden.
 


 

23. Januar  2008

Das Lochspiel am 23.01. blieb ohne Anerkennung. Das muss mit diesem Kommentar bestraft werden.

5. Lochspiel: Manfred Z. und Wolfgang K. (23.01.08).  Da kommt Ihr nicht mehr raus, aus der Nummer.


 

19. Januar  2008

19. Januar 2008 - Nun hat es den 2. erwischt. Im fernen Ägypten an den Pyramiden,
umgeben von Mumien, fällt man nicht auf, mit 60.

4. Lochspiel: Rudi R. und Bernd L. (16.01.08)


Januar  2008

Lieber F.

hier der Kommentar für deine Anzüglichkeit, nur für dich. Wenn du nicht lesen kannst; (www.leo,org)

und das auch noch:


2. und 3. Lochspiel: Fritz B. und Rudi R. je 2 (Doppelhammer) (09.01.08)


November 2007

Das erste Lochspiel in der Winterrunde, Wolfgang K. und Manfred Z. gegen Wolfgang J. und Bernd L.
Die Kultur hat sich verbessert, das fällige Bier schmeckte zuckersüß,
die Kommentare waren angemessen.


1. Lochspiel:  Manfred Z. und Wolfgang K. (21.11.07)

News in Kürze:
Fritz versucht Golf zu spielen, in Saargemünd... ich in Bitche...
Wolfgang K. ist müde.... trotz 18 Wochen Urlaub an der Cote....
W.J. fährt Zug, überall hin.....
Manfred hat keinen Urlaub....  noch nicht.....
R.R. hat seine Bänder wieder unter Kontrolle....

Meisterehrung am Rotenbühl...(Meister 55 I Verbandsliga Saar Aufstieg in die Oberliga)
Meisterehrung am Rotenbühl...(Meister 55 II Kreisliga Aufstieg in die Verbandsliga)
Meisterehrung am Rotenbühl...(Meister im Bezirk Süd)



Oktober 2007

Lange  keine News mehr verfasst, nun ja, es hat sich viel getan im Lande.
Berichte vom Rotenbühl, Bitche und Saargemünd, Kalman und Eschberg kommen demnächst.

Bild vom Meister 2007

  
anklicken für die wahre Größe


März 2007

Im Märzen der Bauer....
Saarlandmeisterschaften in der Sportschule: Rudi hat gemeldet und ich auch. Die erste Runde ging an Rudi. Er hat einen LK 7 geschlagen, seine Klasse schon jetzt gehalten. Ich brauch noch zwei Siege gegen LK 7 um den Klassenerhalt zu sichern. Vielleicht macht mir ja Helgo die Freude.
Regel 1704: Ein ungeschriebenes Gesetz verdonnert die Verlierer eines "Lochspiels" zu einer Runde Bier, Cola, Schampannjer oder sonst was. Wenn man die Ergebnisse verfolgt, ist ganz schön was aufgelaufen. Macht aber nichts, es ist dokumentiert und wird hier in "News" unmissverständlich festgehalten.

Wenn der Kasten voll ist, laden wir zum Feste.


Februar 2007

Die Hand Gottes ist vernäht, ich hoffe er kann bald wieder joeckeln.
Die Vorbereitungen für die Sommersaison laufen, die Ranglistenplätze sind verteilt und die Doppel schon aufgestellt. Fastnacht ist vorbei, Manfred war beim Frisör, in Istanbul, dort hat man ihm hat die Ohren angesengt. Er sieht jetzt 3 Jahre jünger aus. Das Handycap von Fritz wackelt, mal 48, mal 24, je nach Turnier. Ich habe die erste 18er Runde in Bitche hinter mir. Putten ist einfacher als ich dachte, von 20 cm, 100% eingelocht.


Weihnachten 2006

Die Runde 2006/2007 hat längst begonnen, die ersten Punkte sind längst vergeben, es führt, wer führen muss, Manfred ist es nicht. Manfred hat ein neues Auto schon seit dem Sommer, Cabrio, war auch schon voll Wasser, musste ja so kommen, ich hoffe, mir bleibt das mit meinem Neuen erspart und Rudi mit seinem "Alten" auch. Fritz kann das nicht passieren, noch nicht. Fritz ist derweil ein Beton-Pfahl in den Wagen gelaufen, mir ein Rehbock. Der Pfahl war etwas schneller und härter als mein Rehbock, was man am Schaden erkennen konnte. (Schade, dass es keine Bilder gibt)  Bilder von den neuen Gefährten gibt es wohl noch, irgendwann.....

News in Stichworten:

Manfred ist endlich mal im Urlaub.....
TC Rotenbühl hat eine neue Wirtin.... tschüß Sarah.... hallo Sigrid....
Fritz seiner Schulter geht es besser.... meiner auch....
Wolfgang J. seiner Hand geht es nicht gut......
Wolfgang K. ist müde......
Es gibt immer noch keinen Termin für die Übergabe der Sumseline  an Manfred....

Tano macht (hat) zu...

Ach ja und ich habe
auch ein neues Auto  (klick),  aber das konnte man oben schon mal rauslesen....(das Wasser ist da, wo es hingehört)


16. September 2006

Die Vorbereitungen für die neue 06/07 Sumselrunde laufen auf Hochtouren.
Derweil verweilte ein Sumsel-Mitglied in Peru...? In den Anden immer auf min. 3000 m und immer am Rande des Abgrunds. Höhentraining nennt man das und wird von denjenigen angestrebt, die Ihre Kondition voll ausspielen wollen oder müssen. Meiner Kondition nach zu urteilen, hätte ich mitgemusst.
Vielleicht gibt es ja Bilder, irgendwann......


08. August 2006

Endlich ist es da, das große Titelfoto der Sumseltennisrunde inkl. drei Gastspielern. In den Studios der Hollywood International entstand diese äußerst gelungene Aufnahme. Im Ausdruck der Gesichter kann man ablesen, wie es um die Knaben bestellt ist, pure Angst vor dem Netzroller.

 nicht anklicken


07. Juli 2006
Neu!  endlich Bilder vom Geburtstag von Gabi Meyer-Ried.
2 Jahre Verspätung?


06. Juli 2006
Erstmal ein schönes Nacktfoto von unserem Marathonmann Rudi Renner

klick ihn auf ansehnliche Größe


Ende der Runde 2005/06 im Mai

2005/06 hat wohl Manfred das Mädel gewonnen, obwohl die Matches nicht gezählt und die Punkte nicht vergeben wurden. (da war wohl einer eingeschlafen) Ich glaube aber, wir sind uns alle einig, Manfred hat wohl sein bestes Jahr hinter sich und erhält den Pokal verdienterweise.
(Die Aushändigung des Pokals steht noch bevor und sollte in einem entsprechenden Rahmen erfolgen. Terminvorschläge können eingereicht werden)
Ab Oktober 2006 geht es in die neue Runde, dann wird wieder gezählt und dann gewinnt wieder Wolfgang Joeckel.


11.Dezember 2005

Nikolausfeier bei Fritz (Vielleicht kommen die Bilder noch)


11. Dezember 2004

Nikolausfeier bei Wolfgang

Advent, Advent

Es ist auch die Zeit, in der die Nikolauspartys am Wochenende steigen, zu denen man einlädt, diesmal bei Knobs und alle kommen, bis auf zwei, die verweilen im Ossiland. Canapés von den Gastgebern, eins viel auf den Boden, die Katze bedankt sich. Die fangfrische Fischware wurde von Manfred zubereitet. Serviert werden (glaub ich jedenfalls) Rotbarbe, Dorade und Knurrhahn = Bujabäse

Zutaten:

400 g gemischte Fischfilets (z. B. Rotbarbe, Dorade, Knurrhahn), 10 Knoblauchzehen, 3 Thymianzweige, 180 ml Olivenöl, 300 g Venusmuscheln, Salz, 1/2 kleine Lauchstange, 1 Stange Staudensellerie, 1/2 kleine Fenchelknolle, 1 Petersilienwurzel, 80 g Champignons, 1 TL Pernod, 3 EL Weißwein,

3/4 l Fischfond, 1 Döschen Safranfäden, 1 rote Paprikaschote, 1 gekochte Kartoffel, 1 TL Dijon-Senf, 1 Eigelb, Pfeffer aus der Mühle

Bouillabaisse

Den Klassiker der Fischküche gibt es in unzähligen Variationen - im Original wird er mit einer würzigen rosafarbenen Knoblauch-Mayonnaise serviert, die Rouiille genannt wird.

Auch wenn der Tennisplatz zugefroren ist, eine Winterpause gönnt sich die Tennisabteilung „Sumsel“ nicht. "Wir haben keinen Ruhetag, dafür immer warme Küche", versichert Wolfgang Knob.
Das kulinarische Angebot reicht von Schwarzwurzeln über Fleischspezialitäten bis hin zu Tiramisu.


Viele der Gäste kommen nicht bloß zum Speisen, nein, sie nutzen auch die Gelegenheit, um von der Seele loszuwerden, was sich über lange Tennismatches angestaut hat. So werden Nicklichkeiten* ausgetauscht, verarscht und gemobbt. Das Ganze wie immer. Die Gemobbten ihrerseits, tun etwas für ihre geschundenen Seelen, sprechen erst dem Rotwein, dann dem Grappa zu, das löst die Zunge. Der anschließende Mobbing-Return geht leichter von der Selben
Alles in allen, ein gelungener Abend, bis zum nächsten Jahr bei
Manfred.


Bilder vom Fest (klick)

*Nicklichkeiten
(vielleicht sogar: Nickeligkeiten), die: Die Nicklichkeiten finden sich auf dem Tennisfeld und im Wortschatz der Sport-Kommentatoren. Es handelt sich dabei um lässliche aber dennoch tadelnswerte Sünden. Da die Nicklichkeit in keinem Tennis-Lehrbuch erwähnt wird, stellt sie keinen ordnungsgemäßen Regelbruch dar. Verwarnungen gibt es also in diesem Falle nur von aufmerksamen Kommentatoren und nicht vom Schiedsrichter. Zu Gottfried von Gramm´s  Zeiten war die Nicklichkeit noch völlig unbekannt.


04. Dezember 2004

Geburtstag Gudrun
Auf´m Schwimmschiff mit "Ali" als Käpt´n und einem Sänger und einer Sängerin (Phil Collins im Duett mit Joan Baez) wurde ausgelassen getanzt und gegessen und auch etwas getrunken. Es Elfriede Grimmelwiedisch II war anwesend und hat eine wahre Hummerexplosion an Gags vom Stapel gelassen. Die Gäste, alle in edlen Zwirn gehüllt, machten ein wichtiges Gesicht. Manche der Herren trugen einen schwarzen Zylinder auf dem Kopf, der sie aber nicht davon abhalten konnte, die "Sau" rauszulassen.

Bilder kommen noch


21. August 2004

Geburtstag bei Gabi
Im Tennisclub Rotenbühl ging der Punk ab.
Nach dem Motto "Die siebziger Jahre" verbozten sich
viele der Gäste, meist gekonnt.
Ein tolles Fest in toller Atmosphäre und Tanzmusik.

Bilder (klick)


31.01.2004

"Neujahrsempfang" bei Sabine und Bernd
Alle waren gekommen, Manfred etwas später als gewollt.
Nette Gesellschaft, nettes Essen und nettes Getränk.
Zum Beweis einige 

Bilder (klick)


13. Dezember 2003

Deutsche Hallenmeisterschaften 2003

58_817.jpg (32538 Byte)  58_827.jpg (58813 Byte)
zum vergrößern hier klicken


15. Oktober 2003

Kaum in den Ferien wird Manfred Ziegler durch 
Fritz B. (4 Punkte) an der Spitze abgelöst. Izeblitz hat sich für diese Sumsel-Saison etwas Besonderes vorgenommen und will mit neuem Racket und neuer Doppeldisziplin den Gipfel erreichen, die
Sumseline für sein Vertiko erobern.

08.10.2003

Manfred Ziegler (Danke für den Rotwein, war gut) führt die Tabelle an mit 3 Punkten an. Wird aber jetzt in seinen wohlverdienten Urlaub (Trainingslager) entlassen, kommt wohl abgeschlafft aus Mallorca zurück, wird Monate brauchen um seine Form wiederzuerlangen.

01.10.2003

Neue Sumsel-Runde, neues Glück. Im ersten Spiel war die Form vom "Knäckes" nicht zu übertreffen. Viele Kenner der Szene glauben, hier wächst ein neues Talent im Sumselklassenbereich.

12.07.2003

Geburtstag, auch rund, bei Wolfgang K. Gutt gess un getrunk mit
Elfriede Grimmelwiedisch, Aaaaatackeeee.

26.06.2003

Rudis "runder" Geburtstag in "Gleis 21". Es wurden Unmengen von Red Bull, Cola und Apfelsaft getrunken, weniger Wein und Bier. Bilder kommen wohl nicht mehr